Neue Termine im Pferdesportjahr: Distanzreiten & Deutsche Meisterschaften stehen vor der Tür!

Die Vorfreude auf die nächsten Events in Schildau wächst. Die Dahlener Heide wird im Frühling wieder zum Austragungsort des Distanzreitens. Pferd und Reiter erwarten unterschiedlich lange Strecken, auf denen sie alles geben müssen. Eine große Herausforderung für Mensch und Tier, bei denen die fittesten gewinnen.

Nach der Distanz steht das nächste Highlight an. Die Deutschen Meisterschaften der Einspänner in der Arena versprechen spektakuläre Manöver, welche die Besucher hautnah miterleben können.

Die Termine im Überblick

Distanz_Startseite

Distanzreiten in der Dahlener Heide:
4.-6. Mai 2018

DM_Startseite

Deutsche Meisterschaften der Einspänner in der Pferdesport-Arena Schildau:
27.-29. Juli 2018

Das sagen unsere Experten

„Die Pferdesport-Arena Schildau erfüllt alle Ansprüche für Fahrsport auf höchstem Niveau. (…) Da denke ich zum Beispiel an den neuen Dressurplatz, der ist sensationell. Hinzu kommt, dass die ganze Gemeinde Schildau sehr pferdefreundlich ist und der Verein, der eigentlich ein Schützenverein ist, die Anlage und die Veranstaltungen auf ihr sehr professionell und mit großem ehrenamtlichem Engagement betreibt.“ Friedrich Otto-Erley, FN-Beauftragter
"Als Landrat des Landkreises Nordsachsen und natürlich auch als Sportler erfüllt es mich mit Stolz, eine Anlage in unserer Region zu wissen, die nationale und internationale Anforderungen erfüllt - eine Anlage, die nicht nur von den Pferdesportverbänden gelobt wird, sondern auch von Besuchern aus nah und fern und die natürlich von den Fahrern gern genutzt wird." Kai Emanuel, Landrat des Landkreises Nordsachsen
"Es ist unglaublich, so eine Anlage wie die Pferdespot-Arena Schildau habe ich noch nicht gesehen. Durch die Komprimiertheit der Hindernisse ist die Zuschauerfreundlichkeit top. Alle sprechen davon, dass das Ehrenamt ausstirbt, am Beispiel der Pferdesport-Arena Schildau sieht man, was mit vereinten Kräften durch ehrenamtlich Tätige machbar ist." Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)