Rückblick: Deutsche Meisterschaften der Einspänner (Pferde, Ponys, Parafahrer)

Spritzendes Wasser am Wasserhindernis, der klopfende Galopp bei der Fahrt über die Holzbrücke und die anfeuernden Rufe und das Klatschen der Teammitglieder auf den Besucherrängen: Die Deutschen Meisterschaften der Einspänner Ponys, Pferde und Parafahrer 2020 sind Geschichte.
Wolfgang Rühling der 1. Vorsitzende der Schützengilde Schildau zeigt sich dankbar: „Wir sind glücklich, dass alles gut geklappt hat. Ein großes Dankeschön an die FN, den Sächsischen Pferdesportverband und alle, die aktiv an der Umsetzung der Veranstaltung mitgewirkt haben!“
Richtig gelungen findet Heiner Lehrter, Para-Fahrer aus Westfalen, die Umgestaltung des Arena-Geländes: „Das bedeutet für uns behinderte Menschen mehr Bewegungsfreiheit und damit mehr Integration. Man hat sich hier viele tolle Sachen einfallen lassen und so erhalten wir ein Stück mehr Lebensqualität zurück. Das Team der Schützengildekümmert sich ganz hervorragend um uns. Man tut hier unendlich viel für den Fahrsport“, freut sich Heiner Lehrter. Das sieht auch Stefan Wortmann so. Der westfälische Para-Fahrer sagt: „Die Hindernisse sind pferdefreundlich, fair und bestens ausgeflaggt.

Die gesamte Anlage ist gut überschaubar und für Teilnehmer wie auch Gäste sind die Hindernisse super einzusehen. Als Para-Fahrer kann man selbstbestimmt und ohne andere Hilfe überall hingelangen.“
Nach einem starken Wettkampfwochenende standen die Deutschen Meister der Einspänner Pferde, Ponys und Para-Fahrer am Sonntagnachmittag schließlich fest.
Den Titel bei den Pferden holte sich in der kombinierten Prüfung Fokko Straßner (RG Schillerslage e.V.) vor Dieter Lauterbach (RFV Kelkheim e.V.) und Jens Motteler (PSV Hohe Eichen). Deutsche Meisterin Einspänner Ponys wurde Sandra Schäfer (FSG Westfalen e.V.), gefolgt von Niels Grundmann (RV Fredenbeck).

Die Bronzemedaille erfuhr sich Anna Genkinger (RG Hof Georgenau). Ivonne Hellenbrand (RFV 1929 Mainz Gonsenheim e.V.) darf sich Deutsche Meisterin Einspänner bei den Para-Fahrern nennen. Sie verwies Alexandra Röder (RV Rheinische Höhen e.V.) und Heiner Lehrter (RV Ibbenbüren e.V.) auf Rang Zwei und Drei.

Fazit der Deutschen Meisterschaften: Alles gut gegangen, alles richtig gemacht.

Die Deutschen Meisterschaften in Bildern

Fotograf Jürgen Sendel hat die spannenden Wettkampftage in tollen Aufnahmen eingefangen.
Hier können die Bilder käuflich erworben werden:

Aus Weltmeisterschaft werden Deutsche Meisterschaften

Es sollte ein ganz besonderes Jahr für unsere Arena sein: vom 6. bis 9. August 2020 sollten sich die besten Parafahrer der Welt in Schildau messen.
Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Weltmeisterschaft abgesagt werden.

Wegen der weiterhin bestehenden Reisewarnungen wäre es fraglich gewesen, ob genügend Nationen ihre Teilnehmer geschickt hätten.
Anstelle einer Weltmeisterschaft werden im September die Deutschen Meisterschaften der Einspänner in Schildau ausgetragen.

Bleiben Sie gesund!

7. Schildbürger Distanz

Verschoben auf 2021

Reiter und Fahrer im spannenden Wettlauf durch die Dahlener Heide:

Vom 1. bis 3. Mai 2020 sollte die Pferdesport-Arena Schildau wieder Gastgeber der Schildbürger Distanz sein.
Aufgrund der aktuellen Lage wird das Distanzreiten auf 2021 verschoben. Wir informieren baldmöglichst über den neuen Termin.

Ihr Kontakt zu den Organisatoren:

Privilegierte Schützengilde Schildau e.V.
Peggy Lüdeke-Triest und Sven Lüdeke
Tel.: 03525/5290605
Mobil: 01733957542 oder 01607478347
E-Mail: schildbuerger.distanz@gmail.com

Distanz_Startseite

Nordsachsen wird Austragungsort für Weltmeisterschaft

Im Rahmen der PARTNER PFERD präsentierte sich die Pferdesport-Arena Schildau am neu gestalteten Messestand. Der Landrat des Landkreises Nordsachsen, Kai Emanuel und der Vereinschef der Schildauer Schützengilde, Wolfgang Rühling trafen sich am letzten Messetag am Stand in Halle 3.

Stolz verkündeten beide das Veranstaltungshighlight des Jahres 2020. Erstmals wird in der Pferdesport-Arena Schildau eine Weltmeisterschaft und damit auch die erste Weltmeisterschaft im Landkreis Nordsachsen ausgetragen.

Partner Pferd 2020

Vom 16. bis 19. Januar 2020 begrüßen wir Sie an unserem Stand auf der Leipziger Messe (Halle 3 Stand E18).

Austragungsort der WM der Pony-Fahrer präsentiert sich auf PARTNER PFERD in Leipzig

Flotte Pferde, ungewöhnliche Parcours und tolle Wettkampfatmosphäre – dafür steht die Pferdesport-Arena Schildau. Im Herbst vergangenen Jahres wurden bei uns die Teilnehmer der Weltmeisterschaft der Pony-Fahrer 2019 gesichtet. 50 Fahrer aus acht Ländern sorgten für faires Kräftemessen und internationales Flair auf der Wettkampfbahn. Genauso sportlich geht es beim diesjährigen globalen Groß-Ereignis weiter: Im 15ten Jahr ihres Bestehens wird die Pferdesport-Arena Schildau selbst zum Austragungsort der Weltmeisterschaft der Pony-Fahrer.

Wissenswertes rund ums Thema Pferd gibt es für Besucher während der PARTNER PFERD vom 16. bis 19. Januar auf dem Leipziger Messegelände. Als Treffpunkt merken sich Pferdenarren und Freunde der Schildauer Pferdesport-Arena in Halle 3 den Stand E18 vor. Der Trägerverein, die Privilegierte Schützengilde Schildau, hat sich für interessierte Gesprächspartner extra ein Gewinnspiel einfallen lassen. Der ermittelte Sieger erhält eine PlayStation 4 Pro.

Das sagen unsere Experten

„Die Pferdesport-Arena Schildau erfüllt alle Ansprüche für Fahrsport auf höchstem Niveau. (…) Da denke ich zum Beispiel an den neuen Dressurplatz, der ist sensationell. Hinzu kommt, dass die ganze Gemeinde Schildau sehr pferdefreundlich ist und der Verein, der eigentlich ein Schützenverein ist, die Anlage und die Veranstaltungen auf ihr sehr professionell und mit großem ehrenamtlichem Engagement betreibt.“ Friedrich Otto-Erley, FN-Beauftragter
"Als Landrat des Landkreises Nordsachsen und natürlich auch als Sportler erfüllt es mich mit Stolz, eine Anlage in unserer Region zu wissen, die nationale und internationale Anforderungen erfüllt - eine Anlage, die nicht nur von den Pferdesportverbänden gelobt wird, sondern auch von Besuchern aus nah und fern und die natürlich von den Fahrern gern genutzt wird." Kai Emanuel, Landrat des Landkreises Nordsachsen
"Es ist unglaublich, so eine Anlage wie die Pferdespot-Arena Schildau habe ich noch nicht gesehen. Durch die Komprimiertheit der Hindernisse ist die Zuschauerfreundlichkeit top. Alle sprechen davon, dass das Ehrenamt ausstirbt, am Beispiel der Pferdesport-Arena Schildau sieht man, was mit vereinten Kräften durch ehrenamtlich Tätige machbar ist." Soenke Lauterbach, Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)