Aus Weltmeisterschaft wurde Deutsche Meisterschaft

Vom 06. bis 09. August 2020 sollten sich die besten Parafahrer der Welt in Schildau messen.
Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Weltmeisterschaft allerdings abgesagt werden. Anstelle einer Weltmeisterschaft wurden deshalb die Deutschen Meisterschaften der Einspänner in Schildau ausgetragen. Nach einem starken Wettkampfwochenende standen die Deutschen Meister der Einspänner Pferde, Ponys und Para-Fahrer am Sonntagnachmittag schließlich fest.

Den Titel bei den Pferden holte sich in der kombinierten Prüfung Fokko Straßner (RG Schillerslage e.V.) vor Dieter Lauterbach (RFV Kelkheim e.V.) und Jens Motteler (PSV Hohe Eichen). Deutsche Meisterin Einspänner Ponys wurde Sandra Schäfer (FSG Westfalen e.V.), gefolgt von Niels Grundmann (RV Fredenbeck).

Die Bronzemedaille erfuhr sich Anna Genkinger (RG Hof Georgenau). Ivonne Hellenbrand (RFV 1929 Mainz Gonsenheim e.V.) darf sich Deutsche Meisterin Einspänner bei den Para-Fahrern nennen. Sie verwies Alexandra Röder (RV Rheinische Höhen e.V.) und Heiner Lehrter (RV Ibbenbüren e.V.) auf Rang Zwei und Drei. Fazit der Deutschen Meisterschaften: Alles gut gegangen, alles richtig gemacht. (Bild: Jürgen Sendel)